Beiträge mit Tag ‘Webhoster’

Das zeichnet gute Webhosting Provider aus

Written by admin. Posted in Allgemein

Ein Hosting Provider sollte neben den technischen Einzelheiten auch einen umfassenden Support bieten. Es könnten immer wieder Schwierigkeiten auftreten, welche der Nutzer selbst nicht beseitigen kann. Ausfälle des Internetauftritts, lange Aufbauzeiten beziehungsweise eine nicht funktionierende eCommerce-Software können rasch bares Geld kosten. In diesem Fall greift der Top Hoster ein und bietet eine zeitnahe und persönliche Unterstützung.

24-Stunden Support für Anwender

Top Hoster bieten einen umfassenden und persönlichen Support. Bei den Supportthemen hat die Verfügbarkeit absolute Priorität. Anwender sollten bei der Wahl des Hosters beachten, dass der Support rund um die Uhr und ebenfalls an Wochenenden und Festtagen zur Verfügung steht. Top Hoster bieten diese Dienstleistung in der Regel umsonst an. Kostenpflichtige Supportnummern können hier sehr kostspielig werden, sodass es sich lohnt, diesen Support auch mit einer Grundgebühr zu bezahlen. Das sichert in Notfällen auch richtige Hilfe.

Servicequalität sowie Schnelligkeit des Hosters

Wer ein Problem mit dem Programm hat, benötigt schnelle und zeitnahe Unterstützung. Aus diesem Grund sollte nicht nur die Erreichbarkeit bei einem Hoster Voraussetzung sein. Auch die Qualität der Hilfe ist wichtig. Fachkundige Webhoster kennen sich mit der jeweiligen Problematik aus und sorgen schnell für Abhilfe. Statt den Kunden in endlose Warteschleifen zu drängen, bieten Top Hoster in diesem Fall auch einen kostenfreien Rückrufservice innerhalb einer bestimmten Zeit an. Weiter sollte das Hosting-Angebot transparent gestaltet sein, sodass User sämtliche Kosten und Serviceleistungen schnell nachvollziehen können. Kulanz bei Schwierigkeiten, welche nicht auf der Hosterseite liegen, ist ebenfalls wesentlich. Hier zeichnen sich Top Hoster aus, denn sie bieten auch Unterstützung an, wenn das Problem nicht beim Web Hoster selber liegen sollte. Ein guter Hinweis für einen guten Web Hoster ist die Option, der „Geld-zurück-Gewährleistung bei Unzufriedenheit“. Über einen gewissen Zeitraum bekommen Kunden das Geld zurück, wenn sie mit den Leistungen des Hosters unzufrieden sind. Qualität, Geschwindigkeit, Dienstleistung, Preis-Leistungs-Verhältnis und Transparenz sind tragende Punkte bei der Auswahl des Hosters.

Web Space für die eigene Webseite

Written by admin. Posted in Allgemein

Unter der Bezeichnung Webspace versteht man den Speicherplatz einer Internetseite für Dateien auf einem Webserver. Diese Kapazität wird zum Verstauen von diversen Files genutzt und ermöglicht Besuchern einer Website den problemlosen Zugriff auf Videos, Fotos etc. Webspace oder Websites werden von Web Hostern (Providern) durch einen eigenen Webserver und meistens gegen ein Entgelt bereitgestellt. Als Webseitenbetreiber kann man entweder Webspace mieten oder einen Webserver kaufen. Letzteres ist allerdings mit einem bedeutend höheren Arbeitsaufwand verbunden.

Wie viel Web Space ist notwendig?

Am Markt befinden sich ein paar Anbieter, weshalb Sie vor der Anschaffung eines Webspace-Pakets immer die wahrscheinlich benötigte Speicherplatzmenge ermitteln sollten. Typisch für kostenfreie Anbieter ist die Bereitstellung von min. 100 MB, kostenpflichtige Provider hingegen stellen oft mehrere GB zur Verfügung. Webseitenbetreibern, welche ausschließlich HTML Seiten auf dem Web Space ablegen und garkeine oder bloß eine sehr geringe Anzahl an Bildern nutzen, genügt aufgrund der erforderlichen Kapazität für solche Webseiten im Grunde genommen ein Netzspeicherplatz von ein paar wenigen Megabyte. Sofern Sie als Blogger fungieren oder einen Online Shop haben, wird es jedoch schwierig, ohne jegliche Fotos bzw. Videos auszukommen. Deshalb sollte deren Bedarf an Web Speicherplatz von ein paar MB bis hin zu einigen hunderten einkalkuliert und ein dementsprechendes Paket in Anspruch genommen werden. Gleichermaßen ist ist der Datentraffic zu beachten, der zum Teil durch Nutzer verbraucht wird. Bei Internetseiten, die nicht seriös betrieben werden, sollten wegen geringer Besucherzahlen ein paar Gigabyte auf jeden Fall genügen. Perfekt für Websites mit einem immensen Datenverkehr sind aber Pakete mit über fünfzehn GB, um die Sicherheit einer Nichtüberschreitung der Grenze sicherzustellen und somit Zusatzkosten zu meiden.

Webspace mieten – was Sie beachten müssen

Wenn Sie Webspace mieten wollen, müssen Sie erstmal vor allem die Vertrauenswürdigkeit des Providers prüfen. Dazu müssen Sie bloß prüfen, ob ein Impressum sowie Allgemeine Geschäftsbedingungen überhaupt vorhanden sind und sich darüber hinaus einige Minuten Zeit zum Lesen der Konditionen nehmen. Außerdem helfen auch Erfahrungsberichte anderer Menschen, um schwarze Schafe schnell ausfindig zu machen und einen erheblichen finanziellen Schaden vorzubeugen. Von großem Stellenwert sind schließlich zur Verfügung gestellte Zusatzfunktionen im Paket des Anbieters. Wenn man Webspace mieten möchte, muss man letzten Endes wissen, ob man diese überhaupt braucht und bereit ist, bedeutend höhere Kosten zu tragen.

Fazit

Man sollte sich vor der Anschaffung eines Webspace-Pakets zumindest Grundgedanken machen und bestimmen, wie viele Fotos und Videos usw. man höchstens uploaden will. Anschließend sollte ein dementsprechendes Paket gewählt werden und dabei die Features genau beachtet werden. Webspace mieten macht für Sie als Blogger, Internetshop beziehungsweise Webseitenbetreiber jedoch Sinn und erspart Ihnen hohe Kosten.

Den persönlichen Internetshop richtig hosten

Written by admin. Posted in Allgemein

Eigene Artikel und Serviceleistungen im Internet seinen Käufern und Interessenten bieten zu wollen, ist eine gute Entscheidung. Doch beim Onlineshop Hosting gilt es einiges zu beachten, weil ansonsten eine Schwäche im eigenen eCommerce Hosting durchaus negative Auswirkungen auf das eigene Geschäft mit sich bringen kann.

Qualität zahlt sich aus

Gerade beim Thema eCommerce Hosting sollten Shop Betreiber keinesfalls zuerst auf die Kosten achten. Es gilt Qualität, Erreichbarkeit ebenso wie Sicherheit über alles andere zu stellen, da hierüber Käufer und Interessenten einen Webshop wahrnehmen. Ein Ausfall oder aber wirklich lange Ladezeiten sind oftmals ein Grund dafür, weswegen Kunden sowie Besucher nicht im Webshop einkaufen und ihn ab sofort auch mit einem negativen Merkmal versehen und dadurch nicht wiederkehren. Doch ein Störfall beziehungsweise eine Nichterreichbarkeit kann zum Beispiel ebenso negative Auswirkungen auf das Suchmaschinen Ranking mit sich bringen, was es definitiv zu meiden gilt. Man muss nicht das günstigste Angebot für das eigene eCommerce Hosting auswählen, sondern den Schwerpunkt auf Qualität legen, womit auf lange Sicht zahlreiche Probleme umgangen werden können.

Das sollte ein guter Shop Provider bieten

An oberster Stelle als Wahlfaktor im eCommerce Hosting gilt Systemstabilität sowie Erreichbarkeit. Bei der Auswahl des Web Hosters sollte auf alle Fälle darauf beachtet werden, dass technisch hochwertige Komponenten verwendet werden, damit man Ausfälle vermeidet. Es gilt bei der Auswahl des jeweiligen Angebots aber auch Leistung zu beachten. Die Entscheidung für einen Server sollte stets im Vorgriff auf die Zukunft fallen, so dass bereits zu Beginn höhere System- wie auch Serverressourcen zur Verfügung stehen sollten, so dass eine größere Zahl an Gästen ohne technische Einschränkungen bewältigt werden kann. Darüber hinaus sollten Firewalls den Zugang für unbefugte Dritter unmöglich machen, so dass die Kundendaten entsprechend sicher sind und der eigene Shop nicht durch Unbefugte gehackt werden kann.